Exkursion Fledermäuse

Freitag, 6. Juli 2024

Text: Daniel Baier / Fotos dazu in Kürze!

Am 5. Juli waren im Oppenheimer Wald die Mücken(Fledermäuse) los!

Am Freitag fand nun zum 2.Mal die Exkursion von Daniel Beier im Oppenheimer Wald statt.

 

Trotz vieler Absagen im Nachgang wegen der EM 2024 und dem generellen Wissen, dass momentan sehr viele Stechmücken sich im Oppenheimer Gebiet in der Nähe des Rheins sich befinden, trafen sich insgesamt 12 Erwachende und Kinder. Daniel Beier erklärte vorerst alles theoretisch anhand von vielen Anschauungsmaterialien an seinem kleinen Infostand, welche am Schluss alle mitgenommen werden durften.


Dabei wurden beachtlich viele Frage durch die kleinen Zuhörer gestellt und auch die an sie gestellte Fragen, konnten mit einem wirklich hohen Wissen beantwortet werden.

Da Daniel verunglückte Fledermäuse bei sich zu Hause zur Pflege aufnimmt, wurden zwei von diesen kleinen Rackern mitgebracht und anhand dieser „Showstars“ noch einmal die Pflege und deren Bedürfnisse erklärt.

Ganz sanft durften die Kinder, vom Vorteil war da die kleine Gruppe, die Tiere von Nahem ansehen und sogar unter Aufsicht leicht über das Fell streicheln. Dieses Erlebnis brachte ein Funkeln in die Augen und zeigte, wie respektvoll mit den Stars der Lüfte umgegangen werden sollte.

Nach den Informationen am Stand machte sich die Gruppe dann doch noch mit einem ganz leichten Zögern in den Wald, um dort mit den Detektoren die Rufe aufzuspüren. So viele Rufe und Sichtungen über den Köpfen hatten die Besucher, und selbst Daniel, in diesem Abschnitt noch nie gesehen und erlebt.

Mit Mückenschutzmitteln war die Wanderung bedingt erträglich. Die schönen Beobachtungen glichen aber die Stiche wieder aus. Nach insgesamt 2 Stunden endete die Exkursion dann wieder am Parkplatz mit freudigen Augen und einigen kleinen Stichen.

Ein Kind hatte einen Stoffuchs dabei, denn sie sagte Daniel, dass sie bis zum Abend etwas ängstlich gegenüber Fledermäusen sei. Nun sei sie es nicht mehr und der Fuchs sei ihr Klassenmaskottchen, der nun der Klasse berichten müsse, wie schön es war.

 

Ich bedanke mich noch einmal an dieser Stelle für die Interesse am Thema, die vielen Fragen und das Aushalten trotz der Mücken. Ich sage es immer wieder gerne, dass eine Fledermaus pro Nacht ca. 3-4000 Insekten vertilgen kann.
Viele Grüße
Daniel