Stunde der Gartenvögel vom 10. - 12. Mai 2013

Wer piept denn da? – NABU bietet Vogelbestimmung mit Internet und Smartphone

Dauergewinner bei der Stunde der Gartenvogel und doch auf der Vorwarnstufe der Roten Liste: Der Haussperling.
Dauergewinner bei der Stunde der Gartenvogel und doch auf der Vorwarnstufe der Roten Liste: Der Haussperling.

Am zweiten Maiwochenende ist es wieder so weit: Der Naturschutzbund (NABU) ruft vom 10. bis 12. Mai alle Naturfreunde auf, bei der „Stunde der Gartenvögel“ eine Stunde lang die Vögel im Garten, vom Balkon aus oder im Park zu zählen und die Ergebnisse dem NABU zu melden. „So erhalten wir wichtige Daten über die Entwicklung der Vogelbestände, die in Schutzkonzepte umgesetzt werden können“, erklärt Cordula Pfeiffer-Strohm vom NABU Oppenheim und Umgebung.

 

Doch für viele Menschen ist die Natur vor der Haustür ein Buch mit sieben Siegeln, und auch wenn das Interesse dafür vielleicht vorhanden ist, ist die Hemmschwelle oft groß. Um gerade jüngeren Naturfreunden den Einstieg zu erleichtern, hat der Naturschutzbund (NABU) einen Online-Vogelführer entwickelt, der auf einfache Weise die Artbestimmung nach Lebensraum und äußeren Merkmalen ermöglicht.

„In wenigen Schritten kommen damit auch Anfänger schnell zum richtigen Ergebnis und lernen nebenbei, worauf man achten sollte. Kurze Artenportraits geben zusätzliche Informationen. Für unterwegs kann man sich den Vogelführer als kostenlose App auf sein Smartphone laden und hat ihn so immer griffbereit“, schwärmt die NABU-Vorsitzende. „So oder mit einem guten Vogelbuch präpariert kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, und die „Stunde der Gartenvögel“ wird zum spannenden Erlebnis. Warum in die Ferne schweifen? Erforschen Sie doch mal die Artenvielfalt in Ihrer Umgebung!“

 

Weitere Informationen finden Sie hier.


Stunde der Wintervögel

Ergebnisse der diesjährigen Aktion

Der Haussperling hat es mit einem deutlichen Abstand auch in Rheinland-Pfalz an die Spitze geschafft und damit die Kohlmeise von Platz 1 verdrängt. Insgesamt beteiligten sich in Rheinland-Pfalz mehr als 2.100 Vogelfreunde (2011: 3.711) an der 'Stunde der Wintervögel' und meldeten 54.011 Vögel aus über 1.400 Gärten. Das sind aus Sicht des NABU Rheinland-Pfalz durchaus gute Zahlen: "Wir haben aufgrund des schlechten Wetters mit Regen und Sturm eigentlich sowohl mit weniger Teilnehmern als auch mit weniger gemeldeten Vögeln gerechnet", so Olaf Strub, Naturschutzreferent des NABU Rheinland-Pfalz.

Mehr zur Aktion


Werden Sie Fledermausbotschafter!

Vermessung von Fledermäusen
Vermessung von Fledermäusen

Obwohl sich Fledermäuse in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit erfreuen, stehen fast alle einheimischen Arten auf der Roten Liste. Das größte Problem ist für sie der Verlust geeigneter Lebensräume. Einige Arten leben seit Jahrhunderten in Städten und Dörfern in unserer direkten Nachbarschaft. Da bleiben Konflikte im Zusammenleben mit dem Menschen nicht aus, die aber häufig zum Nachteil der Tiere enden. Zusätzlich erschweren immer noch weit verbreitete Vorurteile und Ängste ihren Schutz.

Doch den Fledermäusen kann geholfen werden. Hierzu möchte der NABU Rheinland-Pfalz ehrenamtliche „Fledermausbotschafter“ gewinnen, die für die geheimnisvollen Nachtjäger aktiv werden wollen. Ihr künftiges Tätigkeitsfeld ist hochinteressant: Dazu können z.B. erste Hilfe für Fledermausfindlinge, aufklärende Gespräche mit Nachbarn und die Durchführung spannender Fledermausexkursionen für Groß und Klein zählen.

Besuch im Fledermausquatier
Besuch im Fledermausquatier

Mit Vorträgen, Praxisübungen und Exkursionen wird den Kursteilnehmern das nötige Wissen zur Verfügung gestellt. Sie lernen aktive Fledermausschützer kennen, die aus ihrer langjährigen Erfahrung berichten. So erhalten die künftigen Botschafter Einblick in die Praxis und viele Anregungen und Hilfestellungen für den Schutz der faszinierenden Nachtjäger.

 

Auch 2012 wird in Rheinhessen-Nahe wieder ein solcher Workshop angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Interessierte können unverbindlich beim NABU Rheinhessen-Nahe informieren.

 

Kontaktadresse:

NABU-Regionalstelle Rheinhessen-Nahe,

Langgasse 91, 55234 Albig,

Tel. 06731 547566 

info[at]NABU-Rheinhessen.de

Rainer Michalski


Insektenhotel im Dexheimer Schulgarten

Gemeinsame Aktion mit Kindergarten und Grundschule (Mai 2010)

Besuchern des Schulgartens in Dexheim ist es bestimmt schon aufgefallen: Im Mai 2010 entstand hier ein Hotel für Insekten. Eine Infotafel  informiert über die Bewohner.

 

Mehr zur Aktion


Birdwatch

Am ersten Oktoberwochenende Vogelzug erleben

Bereits seit mehr als einem Jahrzehnt gehört das erste Wochenende im Oktober fest in den Terminkalender zahlreicher Menschen, die ein Naturschauspiel besonderer Güte erleben wollen. An diesem Wochenende findet der BirdWatch statt, das Beobachten, Zählen und Kartieren von wandernden Vögeln. Auch in diesem Jahr zückten Anfang Oktober Vogelbeobachter in ganz Europa ihre Ferngläser, um der Abreise der Sommergäste zu erleben.

Mehr zum Birdwatch